Unternehmen

Palitza Hoch- und Tiefbau GmbH
Ihr leistungsstarker Partner mit Tradition

 

Unsere Kunden betreuen wir umfangreich mit unserer Kernkompetenz  im Hochbau (Gewerbebau, Industriebau, Wohnungsbau, kommunale und öffentliche Bauten, Schlüsselfertigbau, Umbau und Sanierung) und bei kleineren bis mittleren Tiefbauarbeiten.


In unserem Team beschäftigen wir derzeit 58 qualifizierte Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen:

  • Geschäftsführung
  • Projekt- und Bauleitung (Bauingenieure, Maurermeister, Zimmerermeister, Bautechniker),
  • Buchhaltung (Fibu, Personal, Lohn, etc.) und Sekretariat,
  • Maurermeister und Poliere,
  • Lehrlinge (Maurer, Beton- und Stahlbetonbauer),
  • Teilzeitkräfte,
  • und Facharbeiter/Gesellen, wie Maurer, Stahlbetonbauer, Zimmerer, Baugeräte- und Kranführer.

Wir sind in der Handwerksrolle eingetragen, Mitglied in der Handwerkskammer, bei der Bauinnung Altötting-Mühldorf und beim Landesverband Bayerischer Bauinnungen.

 

Wir sind zertifiziert für:

  • Qualitätsmanagement, Bauen mit IQ durch die Zertifizierung Bau GmbH
  • Fachbetrieb nach WHG (Wasserhaushaltsgesetz) durch den TÜV Süd
  • Herstellung von nachträglichen Bewehrungsanschlüssen mit System Hilti HIT-HY durch die TU Darmstatt

Unsere Historie

 

Das Geburtsjahr unserer Firma konnten wir nur anhand eines Briefkopf von 1973, auf dem der Firmengründer Alfred Palitza das 40-jährige Bestehen der Fa. Palitza (1933 – 40 Jahre – 1973) aufdrucken ließ, auf das Jahr 1933 festgelegt. Weitere Dokumente aus den Anfangstagen von Alfred Palitza vor dem zweiten Weltkrieg gibt es leider nicht mehr.

Die nächsten erhaltenen Dokumente sind die Zeugnisse als Alfred Palitza 1938 die Prüfung zum Meister im Maurerhandwerk und 1939 zum Meister im Zimmererhandwerk vor der Handwerkskammer Bielefeld bestand und damit seinen Handwerksbetrieb in Oberschlesien im jetzigen Polen auf ein solides Fundament stellte.

Alfred Palitza diente im 2. Weltkrieg und geriet dabei in russische Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Rückkehr siedelte er sich in Mühldorf a. Inn an und errichtete seinen Firmensitz – mit einem kurzen Zwischenaufenthalt in Altmühldorf – im Jahr 1951 in der Pleiskirchenstraße Nr. 9 (vor der Eingemeindung Mösslings hieß die Straße Oberhofener Straße). Viele der Nachkriegs-Neubauten, aber auch viele Umbauten und Sanierungen in der Altstadt wurden in dieser Zeit von der Fa. Palitza ausgeführt. Neben den Baumeisterarbeiten führte die Fa. Palitza zu dieser Zeit auch noch Zimmererarbeiten aus.

Nach Alfred Palitzas Tod 1973 führte Josef Hartinger (Schwiegersohn von Alfred Palitza) die Geschäfte des Unternehmens von 1976 bis 2009 und behauptete sich erfolgreich in der zunehmend härter umkämpften Baubranche. Als Ergänzung der bisherigen Tätigkeitsfelder kam zu dieser Zeit der schlüsselfertige Bau dazu, die Zimmerei wurde aufgegeben.

Im Jahr 2009 übernahm Thomas Größlinger (Dipl.-Ing. (FH) Bauingenieurwesen) mit Ehefrau Anita das Familienunternehmen als Inhaber und Geschäftsführer noch am alten Standort in der Pleiskirchenstraße 9. 2014 startete der Neubau des aktuellen Betriebsgeländes auf 7.500 m² in der Marie-Curie-Str. 3. Der Umzug in die neuen Räume erfolgte in Etappen von Juni – August 2015.